Downloads
Übersicht Downloads suchen Kategorie
Kategorie: Wissenschaftliche Publikationen des WAI
Sortiert nach: Standard | Name | Datum | Downloads | [Absteigend]
Dateien:
Vogelgrippe und Vogelzug: Mehr fiction als science? Eine kritische Analyse von aktuellen Veröffentlichungen

Download
Download

Petermann, P. (2006): Avian influenza and bird migration: more fiction than science? – A critical analysis of recent publications. Ber. Vogelschutz 43: xxx-xxx


Erstellt am
Dateigröße
Downloads
08.01.2007 12:00:00
347.68 KB
574
Wird die Geflügelpest durch Zugvögel übertragen?

Download
Download

Steiof, K.: Wird die Geflügelpest durch Zugvögel übertragen? veröffentlicht Juli 2006, Berichte zum Vogelschutz 42: 15–32.


Erstellt am
Dateigröße
Downloads
07.05.2008 00:37:06
346.62 KB
907
Vogelgrippe (Klassische Geflügelpest) und Zugvögel: Wie gefährlich ist H5N1?

Download
Download

Johan H. Mooij: "Vogelgrippe (Klassische Geflügelpest) und Zugvögel: Wie gefährlich ist H5N1?", Erschienen in: Charadrius 43, Heft 4, 2007: 196-217 Die Printausgabe kann bezogen werden über: Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft e.V.


Erstellt am
Dateigröße
Downloads
02.11.2008 17:05:28
602.53 KB
1020
Das Rätsel der "Vogelgrippe": Geflügelpest oder Wildvogelseuche?

Download
Download

PETERMANN,P.(2008): Das Rätsel der Vogelgrippe: Geflügelpest oder Wildvogelseuche?- Anz. Vereins Thüringer Ornithologen 6(2): 117-141

Zusammenfassung: Die Klassische Geflügelpest durch Influenza-A-Viren der Subtyps H5N1 Asia (»Vogelgrippe«“) hat seit 1996 fast alle Regionen der Alten Welt erreicht, große Verluste in der Geflügelwirtschaft verursacht und mehrmals lokale Bestände gefährdeter Vogelarten dezimiert. Erforschung und Bekämpfung der Vogelgrippe wird seit Jahren von einer Hypothese beherrscht, nach der Wildvögel das Viren-Reservoir der H5N1 Asia-Viren sind und einen entscheidenden Anteil an der Ausbreitung haben. Für diese Hypothese konnten bislang keine Beweise gefunden werden. Eine vorläufige Analyse der bisherigen Ausbreitung unter Berücksichtigung genetischer Viren-Vergleiche zeigt, daß alle Phasen der Ausbreitung durch Handel mit Geflügel und Geflügelprodukten zu erklären sind. Wichtige Faktoren bei der Ausbreitung sind unentdeckte Ausbrüche in Geflügelbeständen, Geflügelimpfungen und zeitweise bestehende Virenreservoire in tiefgekühlten Geflügelprodukten. Ein stärkerer ornithologischer Einfluß auf die Diskussion um die Konsequenzen der Vogelgrippe erscheint geboten, um die offenen Fragen zu beantworten.


Erstellt am
Dateigröße
Downloads
01.02.2009 17:33:29
1.25 MB
1084
Die „Wildvogelthese“ zum Aufreten hoch pathogener Vogelgrippeviren

Download
Download

Steiof, K., J. Mooij & P. Petermann 2015: Die „Wildvogelthese“ zum Aufreten hoch pathogener Vogelgrippeviren – aktueller Stand und kritische Prüfung der Position des Friedrich-Loeffer-Instituts (Stand: Juni 2015). Vogelwelt 135: 131–145.

Steiof, K., J. Mooij & P. Petermann 2015: The “wild bird hypothesis” in the epidemiology of highly pathogenic avian infuenza – recent situation and critical assessment of the position of the German Federal Research Institute for Animal Health (FLI) (state of June 2015). Vogelwelt 135: 131–145.


Erstellt am
Dateigröße
Downloads
06.12.2015 15:13:57
1.4 MB
447